und
7
Menschen haben
bereits gespendet
2.140 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Deine Spende ist steuerlich absetzbar

100 % werden weitergespendet

"Freie und Hansestadt Hamburg- jetzt reicht es. Keine zu Tode misshandelten Kinder mehr! 
 Schütze sie besser".
In elf Jahren sind in Hamburg sechs Kinder in öffentlicher Aufsicht ums Leben gekommen (Michelle, Jessica, Lara Mia, Chantal), zuletzt Yagmur am 18.12.2013 und Tayler am 19.12.2015, einen Tag nach der Yagmur-Gedenkveranstaltung am 18.12.2015 in der Patriotischen Gesellschaft in Hamburg. Dieser „Tag 1“ ist der geistige Gründungstag der Yagmur-Gedächtnisstiftung, der zwischen 2016 und 2024 jedes Jahr an den qualvollen Tod Yagmurs erinnern und damit immer wieder ein Zeichen setzen soll. Am „Tag 2“ bis „Tag 10“ (2016 – 2024) wird der Yagmur-Gedächtnispreis für „Zivilcourage im Kinderschutz“ mit 2000,- € Preisgeld vergeben. Weiterhin wird jedes Jahr eine Analyse der Qualität des Kinderschutzes in Hamburg durch einen Expertenkreis vorgelegt.Das heutige Kinderschutzkonzept ist z.T. gut, wird aber nicht gelebt. 
Der Initiator der Yagmur-Gedächtnisstiftung stellt 20.000,- € zur Verfügung. 
Die Yagmur Stiftung wird als nicht rechtsfähige Treuhandverbrauchsstiftung bei der Haspa Hamburg Stiftung geführt. Wer einen Beitrag leisten will, dass sich in Hamburg endlich etwas ändert und das Kindesrecht vor Elternrecht im Konfliktfall gilt, möge sich mit einem Euro - Betrag beteiligen..
Die Yagmur-Stiftung benötigt für ihre Arbeit bis 2024 ca. 50.000,-- €. Somit fehlen 30.000,- €. Diese wollen wir in der Zeit vom 1.5. – 30.6.2016 einwerben. Jedes Jahr werden 5.000,- € ( Preisgeld, Raummiete, Verpflegung, Druckkosten, Dienstleistungen etc.) ausgegeben, so dass nach 10 Jahren die Mittel sinnvoll verwendet wurden. Der Stiftungsauftrag ist damit erfüllt. 
Jeder Spender, Zustifter, Unterstützer erhält die Möglichkeit, an der Preisverleihung „Zivilcourage im Kinderschutz“ teilzunehmen und bekommt die Kinderschutzanalyse für die Situation in Hamburg überreicht.
Die 1. Preisverleihung findet am 18.12.2016 in Hamburg statt. Folgende Gremien werden geschaffen: Vorstand (3), Kuratorium (5), Stiftungspreisjury (7) und Freundeskreis (Private, Organisationen, Unternehmen). Die Initiatoren der Yagmur-Gedächtnisstiftung erwarten durch die jährliche Kinderschutzarbeit aller Menschen und Institutionen in Hamburg , dass die Zahl der Misshandlungen von Kindern stark reduziert wird und Tötungen verhindert werden, die Verantwortlichen aus Fehlern der Vergangenheit etwas lernen und die bisherige unzulängliche Zusammenarbeit zwischen den Institutionen der Gesetzgebung, der Regierung mit der Verwaltung und der Gerichtsbarkeit - als die drei Gewalten der Demokratie - in Hamburg sich entscheidend verbessert. Helfen Sie uns,dass unser Konzept gelingt und das Problem durch die Preisverleihung im Bewusstsein und Interesse der Öffentlichkeit bleibt. Unser Ziel ist: Tayler war das letzte Kind, das unter öffentlicher Aufsicht in der Hansestadt Hamburg durch Misshandlung und Vernachlässigung zu Tode gekommen ist.
Projektort: Erika-Mann-Bogen 15, 22081 Hamburg, Deutschland
Fill 100x100 yagmur grab

Ansprechpartner:

M. Lezius

Hat Dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden