und
2
Menschen haben
bereits gespendet
1.350 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Deine Spende ist steuerlich absetzbar

100 % werden weitergespendet

Wir fahren vom 21.07.2017  - 31.07.2017  mit 10-12 blinden, sehbehinderten und mehrfachbehinderten Kindern im Alter von 6 bis 16 Jahren nach Dargow.   
Die Freizeiten sind für viele blinde und sehbehinderte Kinder und Jugendliche die einzige Möglichkeit ihre Ferien mit anderen Jugendlichen zu verbringen.
Über Spaß  und Entspannung in „Freizeitatmosphäre“ hat diese Maßnahme dazu noch folgende pädagogische Ziele
Entwicklung sozialer Kontakte in der Gemeinschaft und außerhalb der Familie. Förderung der Kontakte der Kinder untereinander (Die Kontaktmöglichkeiten der Kinder außerhalb des Bildungszentrums f. Blinde und Sehbehinderte sind im Alltag stark eingeschränkt, da die Wohnorte weit auseinander liegen). 
Gegenseitige Akzeptanz der unterschiedlichen Behinderungen  und Persönlichkeiten, und 
ihrer daraus resultierenden Besonderheiten. Z.B. haben auf einer Freizeit einige sehbehinderte Kinder aus eigener Motivation  unter einer Augenbinde gegessen, um sich in das Essverhalten eines blinden Kindes hineinzuversetzen.
Mobilität in unbekannter Umgebung. Die Kinder lernen,  sich im Rahmen Ihrer Möglichkeiten, frei im und um das Haus herum zu bewegen. Wir bieten spielerische Aktionen zur Erkundung der Umgebung an: z.B. Schnitzeljagd, Tandemfahrten, Spaziergänge etc.
Förderung von lebenspraktischen Fähigkeiten: Wir verpflegen uns in der Regel selbst, d.h. die  Kinder sind an der täglichen Zubereitung der Mahlzeiten beteiligt. Hinzu kommen Einkaufen, Tischdienste, selbständiges Essen, Waschen, Ankleiden etc. (Familiensituation).
 
Freizeitgestaltung setzt sich zusammen aus vorgegebenen Programmpunkten und freier 
Spielzeit. Programmpunkte sind diverse Ausflüge z.B.: Ponyreiten, Schwimmen, Tierpark, Stadtbummel, Wald- oder Strandbesuch. 
Vor Ort organisieren wir verschiedene Spiel-  Bewegungs- und Bastelangebote abgestimmt auf die Bedürfnisse der Kinder (z.B. wenn möglich Fußball, Zirkusspiel, Verkleiden, Gipsmasken herstellen etc.) 
Freispiel: Diese Zeit können die Kinder selbst gestalten. Sie lernen dabei eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen, Selbständigkeit, Sozialverhalten und den Umgang mit Regeln, und Mobilität in fremder Umgebung.
 
Das Betreuerteam setzt sich aus  Erzieherinnen und Studenten/innen verschiedener pädagogischer Fachrichtungen zusammen. Die Leitung der Freizeit obliegt  einer  Erzieherin,  die  im Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte Hamburg tätig ist und in der Regel die Kinder bereits kennt. Daher ist ein gezieltes Eingehen auf die speziellen Behinderungen und Bedürfnisse der einzelnen Kinder gewährleistet. 


Projektort: Schaalseeweg 40, 23883 Dargow, Deutschland
Fill 100x100 default

Ansprechpartner:

M. Tappe

Hat Dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden