und
16
Spenden bisher
93 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

Bis zu 22.000 Menschen leben „illegal“, das heißt ohne in Deutschland gültige Papiere, in Hamburg.
Die Praxis AnDOCken bietet für Menschen ohne Papiere die hilfreiche Kombination 
aus medizinischer Versorgung und sozialrechtlicher Beratung.
Alle Unterstützungsangebote sind anonym, vertraulich und kostenlos – 
finanziert aus Spenden.

Das Team besteht aus zwei Ärztinnen (FÄ für Gynäkologie und
FÄ für Allgemeinmedizin), der Sozialberaterin und einer medizinischen Fachkraft für die Organisation der offenen Sprechstunde.
Die Statistik zeigt: Die meisten Patient/innen sind junge, arbeitsfähige Menschen, die sich in Hamburg mit meist harter – und rechtlich völlig ungeschützter - Arbeit eine Zukunft aufbauen möchten. Krankheit wird in dieser Situation für sie zu einem Existenz bedrohenden Problem. 
Deshalb wurde AnDOCken gegründet, denn wir sind der Meinung: Jeder Mensch hat ein Recht auf eine medizinische Grundversorgung – egal aus welchem Land er kommt.

So wie ein Schiff im Hafen andockt, so möchte die Diakonie eine Station für die Menschen sein, die in Hamburg schutzlos und ohne Anker überleben müssen. Deshalb heißt unsere Praxis für Menschen, die in Hamburg leben und keine gültigen Aufenhaltsstatus haben- AnDOCken
Projektort: Bernstorffstrasse 174 , 22767 Hamburg, Deutschland

Ansprechpartner:

Niclas R.

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden