und
36
Spenden bisher
7.515 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

Gestartet sind wir in 2014 als das Nähprojekt People Hamburg für Straßenkinder. Mittlerweile konnten wir unser Projekt auch für unbegleitete minderjährige Geflüchtete und für junge Mädchen mit Gewalterfahrungen in der Familie öffnen. Alle diese Jugendlichen werden von unserem Träger basis & woge e.V. sozialpädagogisch betreut.

Heute haben wir uns zu einem Modeprojekt entwickelt, das den Jugendlichen nicht nur eine Tagesstruktur bietet, sondern ihnen nachhaltige und prägnante Selbstwirksamkeitserfahrungen ermöglicht. Die Jugendlichen entwickeln und fertigen die jeweilige Kollektion und kreieren so ihre eigene Mode unter dem Label vagabunt.hamburg. Dabei werden sie von einer Modedesignerin, zwei ausgebildeten Schneiderinnen und einer pädagogischen Fachkraft begleitet und unterstützt. Sie durchlaufen dabei alle Stationen einer professionellen Kollektionsgestaltung: Moodboard, Entwurf, Schnitterstellung, Prototypenentwicklung und rationelle Fertigung.
 
vagabunt.hamburg ist Schnittstelle zwischen sozialer Einrichtung und Modebranche/ Einzelhandel und bietet den JTeilnehmer*innen  erste berufliche Orientierung. In dem Projekt treffen die Jugendlichen auf reale Arbeitssituationen. Deshalb erhalten sie eine kleine Aufwandsentschädigung. Finanziert wird die Aufwandsentschädigung durch Geldspenden und in Zukunft zusätzlich durch den Verkauf der fertig gestellten Modelle.

WERDEN SIE TEIL EINES INNOVATIVEN PROJEKTS FÜR SOZIALEN WANDEL!
 
Das ersten Jahre von vagabunt.hamburg haben unsere Erwartungen übertroffen. Wir haben jährlich mehr als 30 junge Menschen unserem Projekt erreicht. Seit 2017 ist jedes Jahr eine komplette Kollektion aus den eigenen Ideen der Jugendlichen entstanden. Im Modedesign können die Mitwirkenden ihre Erfahrungen als kreatives Potential einbringen und berufsvorbereitende und charakterbildende Fertigkeiten erlernen. Mode bietet die Chance, etwas Eigenes zu schaffen, das andere Menschen bewegt und inspiriert. 

Das Projekt wird bis Oktober 2020 von der Hamburger Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) gefördert. Dies deckt bisher die Kosten für Mitarbeiter, Mieten und Nebenkosten.  Damit das Projekt über den Förderungszeitraum hinaus auch weiterhin bestehen kann, brauchen wir eure Unterstützung!
Projektort: Straßburger Platz 5, 22049 Hamburg, Deutschland

Ansprechpartner:

U. Lindner

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden