und
1
Spende bisher
450 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

 Engagieren Sie sich mit uns
  • Sponsoring für 8. Deutsch-Russisches Kinoforum "KinoHafen"
    Seit acht Jahren organisieren wir jährlich das Kinoforum „KinoHafen“. Dabei zeigen wir im Kino „Metropolis“ eine Woche lang die neuesten Filme aus dem osteuropäischen Raum, bieten Workshops an, organisieren runde Tische und Podiumsdiskussionen.  Unsere Veranstaltung wird jährlich durch das Engagement von freiwilligen Helfern ermöglicht und ist nicht kommerziell. Leider war es uns nicht mehr möglich, die benötigten Fördergelder der Stadt Hamburg zu lukrieren. Für den Erhalt des beliebten Formats sind wir nun auf private Finanzierungen angewiesen.
  • Um die Durchführung des KinoHafen's sicherzustellen benötigen wir Ihre Spenden: Für Aufführungsrechte, aber auch für Kosten unter anderem zur Bewerbung des Kinoforums!
Deutsch-Russisches Kinoforum Hamburg ist eine Entwicklung der Internationalen Alternativen Kulturbewegung "RockFront" e.V. (I.A.K),
"JunOst e.V." - Verband der russischsprachigen Jugendlichen in Deutschland und "djo" Deutsche Jugend in Europa e.V. sowie durch Kooperation mit der FreiwilligenBörseHamburg.
Unsere Zielsetzung ist Integration, Förderung und Vernetzung der deutsch-russischen Kunst und Kultur. Wir möchten auf lokaler Ebene möglichst vielen Jugendlichen mit verschiedenen kulturellen Hintergründen die Welt des Theaters, der Musik und der Kunst zugänglich zu machen. Wir wollen jungen Zuwanderern in Hamburg vielfältige Möglichkeiten geben ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten, die deutsche Sprache besser zu erlernen und neue Menschen in ihrem direkten Lebensumfeld kennen zu lernen. Durch öffentliche Musik- und Theater Auftritte wollen wir desweiteren auf die Lebenssituation und die Probleme junger Zuwanderer in Hamburg aufmerksam machen.
Wir wollen:
für Jugendliche und junge Erwachsene durch die Zusammenarbeit mit kreativen Künstlern und Musikern ein gutes Vorbild schaffen und mittels aktiver Freizeitbeschäftigung vom ziellosen Zeitvertreib ablenken. Es werden wichtige Themen diskutiert wie: Kunst und Musik als multikulturelles Medium gegen Rassismus und Diskriminierung, Personen- und Redefreiheit, sowie künstlerische Freiheit. Mittels interaktiver Workshops streben wir Völkerverständigung in allen Bereichen an und geben die Möglichkeit sich durch Musik, Kunst und Theater zu entfalten. 
Projektort: Kleine Theaterstraße 10, 20354 Hamburg, Deutschland

Ansprechpartner:

Bernd P. H.

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden