und
0
Spenden bisher
8.466 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

Die Prägung und Entwicklung des gesundheitsförderlichen Essverhaltens findet unserer Meinung nach im direkten Kontakt mit den Kindern statt. Fortbildungsveranstaltungen für Lehrerinnen und Lehrer im schulfernen Seminarraum können das nicht ersetzen. 

Zu Ihren 25 Bausteinen für ein kindgerechtes Deutschland zählen u.a. die Nr. 9 mit der Förderung der gesunden Ernährung für alle Kinder sowie in der Nr. 11 die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund. Dafür steht der „Ernährungsbaukasten“. (EBK e.V. ) 

Vom „Wissen zum Tun“ ist immer wieder die Devise. Learning by doing hat beim EBK einen drei- bis vierfachen Effekt, der sich durch die Evaluationen und Berichte über Jahre belegen lässt: Die Schüler_innen erfahren im Klassenverband, was sie schon können und steigern ihr Selbstvertrauen in der Arbeit mit scharfen Messern und Schälern, sowie bezüglich der Geschmackswahrnehmung und des bewussten, individuellen Speisen- und Süßwarenkonsums.-Die Lehrenden sehen und erleben ihre Schüler_innen, so dass sie anschließend auch selbst mit einer ganzen Klassenstärke gleichzeitig Lebensmittel, besonders die frischen Grundnahrungsmittel Gemüse, Obst, Getreide, Milchprodukte, zubereiten können. 

Die Eltern sind durch häusliche Vorbereitung (z.B. Messer und Schneidebretter mitgeben), die Berichte der Kinder und kurze Infomaterialien mit einbezogen und gewinnen Vertrauen in die küchentechnischen Fähigkeiten ihrer Kinder. Um sich selbstbestimmt und gut zu ernähren, um weniger Zucker zu essen, mehr selbst zubereiten zu können und um auf aufwändig verpackte Speisen und Lebensmittel verzichten zu können, ist der Umgang mit frischen Lebensmitteln eine der wichtigsten Grundlagen. Der reichhaltige Konsum von Gemüse und Obst wird nach wie vor von allen Seiten für einen gesunderhaltenden Lebensstil gepriesen. 
So lässt sich Übergewicht mit seinen Begleiterkrankungen vermeiden oder verringern. Das Essen und Trinken „to go“ und das schnelle Snacken zu jeder Tageszeit sind die größten Risiken unseres reichhaltigen Alltags. 

Wir führen 7 verschiedene ernährungspädagogische Unterrichts-Einheiten an Grundschulen durch, diese Einheiten sind für die Schulen und deren Familien kostenfrei, da kaum finanzielle Mittel vorhanden sind. Lediglich die verwendeten Lebensmittel für das praktische Tun werden von den Schulen mitgetragen. Das Projekt Ernährungsbaukasten EBK e.V. wird seit fast drei Jahrzehnten erfolgreich umgesetzt, auf seine Nachhaltigkeit und Zielerreichung evaluiert und von vielen Schulen jedes Schuljahr durch alle Klassenstufen regelmäßig gebucht. Die Mitarbeiterinnen des EBK e.V. sind Diplom- Oecotrophologinnen und mehrfach weitergebildet in praxisorientierter Gesundheitsförderung. Leider wurde aktuell zum Januar 2020 die Förderung durch die Krankenkassen eingestellt und das Projekt ist zur Zeit ohne Fördermittel und in der Gefahr nicht mehr durchgeführt werden zu können.
Projektort: Bernstorffstraße 120, 22767 Hamburg, Deutschland

Ansprechpartner:

Kadi Sieben

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden