und
10
Spenden bisher
3.211 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

In Geita arbeiten viele Kinder im Kleinbergbau in den Goldminen, um zum Einkommen ihrer Familien beizutragen. Die Arbeit dort ist extrem gefährlich. Denn um das Gold aus dem Gestein zu lösen, werden hochgiftige Chemikalien eingesetzt. Auch in der Fischereiwirtschaft am Viktoriasee arbeiten viele Kinder in ausbeuterischen Arbeitsverhältnissen.

Mit diesem Projekt wollen wir Mädchen und Jungen vor der gefährlichen Arbeit schützen und sie aus der Kinderarbeit befreien. Mit unserer Unterstützung erhalten sie wieder Zugang zu Schulen und Ausbildungsmöglichkeiten.

Unsere Maßnahmen im Überblick:
  • Gründung von Kinderschutzkomitees
  • Förderung des Schulbesuchs
  • berufliche Ausbildungen und Spargruppen
  • Aufklärung in Arbeitsstätten des Kleinbergbaus und Fischereibetrieben zu Kinderschutz, Arbeitssicherheit und Umweltschutz
  • Sensibilisierung für die Rechte von Kindern und Jugendlichen
Mit diesem Projekt unterstützen wir die nachhaltigen Entwicklungsziele (kurz: SDGs), die von den Vereinten Nationen im Rahmen der Agenda 2030 verabschiedet wurden. Dieses Projekt unterstützt konkret diese SDGs:
  • SDG1: Keine Armut
  • SDG3: Gesundheit und Wohlergehen
  • SDG4: Hochwertige Bildung
  • SDG8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

Seit 2012 engagieren wir von Plan International uns in der Region Geita, um Mädchen und Jungen vor Kinderarbeit zu schützen und ihnen Zugang zu Bildung zu ermöglichen. Mehr als 5.470 Mädchen und Jungen haben wir seitdem dabei unterstützt, sich aus ausbeuterischen Arbeitsverhältnissen zu befreien. 6.000 Gemeindemitglieder haben Zugang zu Einkommen schaffenden Maßnahmen erhalten. So konnten wir die Armut vieler Familien, eine der Hauptursachen für Kinderarbeit, reduzieren. Um Mädchen und Jungen dauerhaft vor Kinderarbeit zu schützen, haben wir dieses Nachfolgeprojekt ins Leben gerufen. Es wird durch die Agence Française de Développement gefördert und erreicht insgesamt mehr als 329.000 Menschen in der Projektregion.

Die angegebenen Hilfsgüter und Bedarfe stehen exemplarisch für die vor Ort benötigte Hilfe.

Mehr Informationen zum Projekt gibt es auf unserer Projektseite: Mädchen und Jungen vor Kinderarbeit schützen

Das Projekt wird von der Plan International Ortsgruppe Wuppertal unterstützt.
Projektort: Geita, Tansania

Ansprechpartner:

S. Mangelsdorff

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden