und
4
Spenden bisher
3.220 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

Das neue Upcycling-Projekt TASCHEN-GLÜCK der Stiftung Kulturglück: Aus ehemailgen Werbebannern für ausgelaufene Ausstellungen in der Hamburger Kunsthalle werden von Schneider*innen mit Migrationshintergrund des Made auf Veddel e.V. und der Designerin Sibilla Pavenstedt einzigartige Taschen gefertigt. Das sozial und kulturell ausgelegte Projekt soll sich langfristig selbst finanzieren.

„Gleich 4-fach Gutes tun, das gelingt beim Kauf dieser Taschen: Menschen aus anderen Ländern mit der hiesigen Kultur vertrauter zu machen, ihnen dabei ein eigenes Einkommen zu ermöglichen, per Upcycling etwas für die Umwelt zu tun und gemeinnützige Projekte zu unterstützen – das ist das neue Projekt TASCHEN-GLÜCK.“ Zitat Nicola Verstl (Vorstand Stiftung Kulturglück)
 
Jeder kennt die großen Werbebanner, die an den Außenseiten der Hamburger Kunsthalle Lust auf die jeweiligen Ausstellungen in der Hamburger Kunsthalle machen. Jetzt haben sie eine weitere Funktion: Aus dem Material der großen Planen wurden einzigartige und stilvolle Taschen entworfen und gefertigt. Und zwar im Rahmen des neuen soziokulturellen Upcycling-Projektes der Stiftung Kulturglück in Kooperation mit „Made auf Veddel“ und der Designerin Sibilla Pavenstedt: TASCHEN-GLÜCK!
Der Clou: „ganz nebenbei“ lernen die SchneiderInnen von Made auf Veddel e.V. über spezielle Workshops mehr über die Hintergründe der jeweils beworbenen Ausstellung: Künstlerbiografien, Werke und kunstgeschichtlicher Hintergrund werden vermittelt. 
Die erste Kollektion „Goya“ wurde am 1.4.2021 gelauncht. Die Taschen aus den Planen der Ausstellung „Goya, Fragonard, Tiepolo. Die Freiheit der Malerei.“ sind im Online-Shop der „Freunde der Kunsthalle“ (https://www.freunde-der-kunsthalle.de/shop/artikel/850) und später auch im Shop in der Hamburger Kunsthalle sowie online über Sibilla Pavenstedt (www.sibillapavenstedt-shop.de) erhältlich. Die Erlöse des Taschenverkaufs fließen direkt zurück in gemeinnützige Projekte.

Für die Förderung und kulturelle Integration unserer Schneider*innen mit Migrationshintergrund in eigens entwickelten Workshops brauchen wir finanzielle Unterstützung und sammeln Spenden.

Projektort: Glockengießerwall 5, 20095 Hamburg, Deutschland

Ansprechpartner:

Eva von Tiele-Winckler

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden