und
39
Spenden bisher
1.831 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

Seit Beginn der Corona-Pandemie boomt der illegale Welpenhandel – skrupellose Händler bedienen die gestiegene Nachfrage nach tierischen Begleitern. Aus Geldgier sparen sie sich die teuren, aber lebensrettenden Impfungen für die viel zu früh ihren Müttern entrissenen Hundekinder. Nur vermeintlich geimpft werden die Welpen dann verkauft. Immer mehr der kleinen Opfer kommen sichergestellt, ausgesetzt und oftmals sterbenskrank zu uns ins Tierheim. Die Versorgung der Welpen ist sehr aufwändig und teuer. Bitte helft uns, diese Kosten zu stemmen.

Hier geht es zu der von uns ins Leben gerufenen bundesweiten Kampagne gegen den illegalen Welpenhandel:  „Süße Ware, schneller Tod: Welpenhandel stoppen!“  
Projektort: Süderstraße 399, 20537 Hamburg, Deutschland

Ansprechpartner:

Ewa Wasilewski

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden